Text aus:

Jane Roberts:

Der Gott von Jane,

SETH - VERLAG

 

 

http://www.sethverlag.ch/index.php?option=com_content&view=article&id=88&Itemid=109

 

AUS KAPITEL 20

Am Abend des 26. August hatten wir Besuch von einer Physikprofessorin, die ich Greta nenne. Sie kam auf das Thema der Kreuzigung Christi und die zentrale Rolle, welches das Kreuzigungsdrama für das Christentum spielt, zu sprechen. Beinahe sofort kam Seth durch:

"Ihr müsst nicht sterben, um eine spirituelle Wiedergeburt zu erleben. Ihr müsst nicht leiden, um Wissen zu erlangen. . . Die Kreuzigungsgeschichte repräsentierte, mit euren Worten ausgedrückt, den selbstzerstörerischen Aspekt der Spezies jener Zeit. Und sie repräsentiert die selbstzerstörerischen Elemente der Spezies dieser Zeit für jene, die sie noch immer akzeptieren.

"Viele Religionen errichten ihre Methoden und Dogmen und bieten die Hoffnung auf großes Wissen, großes Verständnis und Weisheit an. Nur gibt es da einen Haken: Ihr müsst zuerst sterben! . . . Einige der ursprünglichen Grundsätze des Christentums waren sehr gut, aber dennoch habt ihr noch immer die Geschichte, dass wer leidet und stirbt, in den Himmel kommt, Wissen, Schönheit und Wahrheit erlangt und diesem 'Jammertal' entrinnt."

Wiederum mit freundlichem Humor:

"Stellt euch vor, was geschehen wäre und überlegt euch, wie sich eure religiösen Bücher lesen würden, wenn der Mythos anders lautete. Nehmen wir einmal an, die Geschichte lautete wie folgt: Christus wurde überhaupt nicht gekreuzigt. Er wurde nicht verfolgt. Er wurde nicht gejagt. Er wurde nicht gegeißelt und niemand gab ihm Essig zu trinken. Stattdessen überreichten sie ihm purpurne Gewänder, setzten ihn in Rom in vollen Ornat und nannten ihn Christus, den Sohn Gottes, sagten aber, dass sich das Reich Gottes auf der Erde befindet und dass die Erlösung jetzt stattfindet. Was täten die Priester? Denn Wissen und Freude und Erlösung wären ja wirklich in eurer Griffnähe. Viele Religionen glauben, dass man zuerst durch viele Prüfungen oder durchs Feuer gehen muss. Aber das Christentum glaubt, man müsse zuerst sterben. Nun, für euch ist dies bestimmt die schwerste Prüfung von allen. Und ein miserabler Weg, um Vertrauen zu beweisen. Denn wenn ihr an das Leben glaubt, beweist ihr euer Vertrauen, indem ihr es lebt. Habt den Mut, es zu lieben. Ihr braucht weder Leiden noch Prüfungen . . . "

Seth fuhr fort, indem er erklärte, dass Greta beim Versuch, für sich selbst Prüfungen aufzustellen, an gefährlichen Sportarten teilnahm, und er beantwortete mehrere Fragen, die sie zu anderen Themen stellte. Dann beendete er die Sitzung, indem er zu Rob sagte: "Ich hatte Lust, euch als abendlichen geistigen Imbiss eine kleine Bemerkung über das Christentum zu verabreichen."

Geistiger Imbiss! Nicht für mich, dachte ich. Ich fühle mich jedes Mal, gelinde gesagt, unbehaglich, wenn Seth Christus erwähnt. Was auch immer seine Verdienste sein mögen - mir scheint es, als ob das Christentum so viel Krieg und Unfrieden verursacht hat wie jedes andere Handlungsfeld. Jegliches Material über Christus ist gezwungenermaßen kontrovers, falls es nicht dem Rahmen des Christentums entspricht; aber mehr noch fühle ich für gewöhnlich, dass eine jede solche Information, wie genau sie auch immer sein mag, nur noch mehr Öl ins Feuer gießt.

So sagte ich gestern, als ich gerade auf Seths Abschnitte stieß, zu Rob: "Sind wir wirklich bereit zu veröffentlichen, dass Seth sagt, die Kreuzigungsgeschichte repräsentiere die selbstzerstörerischen Tendenzen der Spezies?"

"Sicher. Warum nicht?", fragte Rob. Er blickte mich kurz an und wandte sich dann wieder seiner eigenen Arbeit zu, offensichtlich ohne meine Bedenken zu bemerken.

"Nun ja, das Christentum basiert auf Kreuzigung und Auferstehung," sagte ich nervös. "Na und?" Er begriff es noch immer nicht, aber seine Unschuld hierbei verblüfft mich immer wieder! Ich

musste laut auflachen. "Gott, ich weiß nicht, was ich ohne dich tun würde," sagte ich. Und ich meinte es auch.

Hin oder her - Seths Bemerkungen sollten nur der Beginn sein. Er würde innerhalb einer kurzen Zeitspanne noch zwei weitere Sitzungen über das Christentum und verwandte Themen geben; und insbesondere die eine sollte mich in Gebiete führen, die ich in der Vergangenheit jeweils gemieden hatte. Jene Sitzung wurde am Abend nach Gretas Besuch abgehalten, und in ihr nahm Seth auch auf zwei spezielle Briefe Bezug, die ich am vorhergegangenen Samstag erhalten hatte - Briefe, die mein Gemüt belasteten.

Der erste - was für ein Zufall! - kam von einem Mann, der "mit Seth in Kontakt" stand und mir mitteilen wollte, dass ich Seths Material über Christus verzerrt hatte und dass Seth ihm dies gesagt hatte! Der Briefschreiber verfügte über das richtige Material, welches das Leben Christi und seine Geschichten so wie in der Bibel präsentiert darstellte. "Meine Güte!", brummte ich gereizt zu Rob, als ich den Brief las. "Was ist mit den anderen zwei Personen, die letztes Jahr geschrieben haben, jede mit ihrer eigenen Version vom Leben Christi und sich gegenseitig widersprechend, wobei jede angeblich Korrekturen von Seth enthalten sollte?"

Rob schüttelte nur seinen Kopf.

"Würde der richtige Christus bitte aufstehen?", sagte ich. Ich schrieb dem Mann eine kurze Nachricht und erklärte ihm, es sei ihm freigestellt, über das Leben Christi zu glauben, was er wolle - und dass er nicht mit Seth in Kontakt stünde, sondern mit seiner eigenen symbolisierten Version dessen, von wem oder was er glaube, er oder es sei Seth.

Der Mann hatte gesagt, er sei zu Beginn über sein eigenes Material besorgt gewesen, dass er sich jetzt aber viel besser fühle, da er erkannt habe, dass er nicht dafür verantwortlich sei. Und dies brachte mir meine eigene Haltung ins Bewusstsein, eine, die ich als so selbstverständlich betrachtet hatte, dass mich die Worte des Briefschreibers wirklich schockierten. Ich übernehme die Verantwortung für das Seth-Material und habe das auch immer getan, indem ich es niemals veröffentlichen würde, würde es nicht meinen eigenen Ansprüchen bezüglich Integrität und hervorragender Qualität genügen. Ich glaube, dass wir alle für unsere eigenen "unterbewussten Handlungen", Trancebotschaften oder dergleichen Dinge die Verantwortung übernehmen müssen. 

[scan] www.seele-verstehen.de

Zur Orientierung auf dieser Seite:

Navigation

erfolgt über die Kopfzeile. An jedem Seitenende kann man zum Anfang der Seite zurückspringen. Dort sind jeweils in der linken Spalte die Unterthemen aufgelistet.
 

Einstieg

gelingt vielleicht am besten mit dem Artikel "Über mich", dort steht, wie ich selbst zu diesem Thema gekommen bin.

 

In den "Grundlagen" finden sich Artikel zu einigen Themen, die ich für das Verständnis der gesamten Materie für wichtig halte. 
 

Der "Überblick" verschafft (hoffentlich) das, was er verspricht. Hier werden kurz die Michael Teachings vorgestellt.

 

Die Systematik der Seele, so wie MICHAEL sie uns vorstellt, ist unter der Überschrift "Matrix" dargestellt.


Unter "Themen" finden sich weiterführende Artikel zu einzelnen Aspekten der menschlichen Seele.

Möglicherweise unbekannte Begriffe sind im "Glossar" erläutert.

Quellen

sowohl Bücher als auch Links, sind hier aufgelistet. Es gibt hier auch noch ein paar Empfehlungen über das Thema dieser Seite hinaus.

 

Im Blog kann man immer wieder kurze Artikel zu allen möglichen Themen lesen, die mich gerade bewegen

 

Suchen

von Textstellen ist über die Eingabe von Suchbegriffen  hier möglich

 

Grafiken, Bilder und Photos

lassen sich mristens durch Anklicken vergrößern.

 

Übersicht

über alle Seiten dieser Website liefert die Sitemap, anzuklicken am linken unteren Rand jeder Seite. Hier können einzelne Seiten direkt aufgerufen werden.

 

Regelmäßige Besucher meiner Webseite können sich im Logbuch jederzeit darüber informieren, welche Artikel neu hinzugekommen sind oder überarbeitet wurden.

Kommunikation

mit dem Autor ist, im Blog, und unter Kontakt  möglich.
Leider kann ich keine persönliuchen Fragen beantworten, Hypnosen anbieten oder coachen.

 

Gästebuch

Über freundliche Kommentare würde ich mich hier freuen!

Zu Fragen des Urheberrechts verweise ich auf mein

Impressum.

 

Hinweise zum Datenschutz findet man in meiner Datenschutzerklärung.

 

 

© 2010 - 2017

Rolf Herklotz

Meine andere Webseite:
art by rmh

Wieder im Netz

von Birgit Herklotz

menschsein-verstehen.de

Digital Art By

Birgit Herklotz

birgitherklotz.com