Metaphysik,

welche Wirklichkeit liegt jenseits der Physik ...

 

 


„Wenn Du sorgenfrei leben möchtest, höre auf, wissen zu wollen!“ ist eine alte Weisheit aus dem Daoismus. Es bedeutet, dass es nicht das Wissen ist, das uns ein glückliches, fruchtbares und befriedigendes Leben verschafft. Das Leben vieler Naturvölker kommt uns oft freier und glücklicher vor, als unser eigenes. Ihr Weltbild basiert nicht auf Beweisen.


„Ich weiß, dass ich nicht weiß!“ ist ein Satz, der Sokrates zugeschrieben wird. Es bedeutet im Kern, ein sicheres Wissen findet man bei den Menschen grundsätzlich nicht, deshalb kann man von all seinen Ansichten nur vorläufig überzeugt sein.

 

Die Physik stößt heute immer noch an Grenzen, weil sie sich auf das messbare und beobachtbare beschränkt. Physikalische Theorien, die mathematisch hergeleitet wurden, müssen den Praxistest bestehen, um zu gelten.

 

Metaphysik, also das Jenseits der natürlichen Beschaffenheit, beschäftigt sich mit der Natur der „Wirklichkeit“ und mit dem Verständnis für die Natur des Bewusstseins.

 

Konkret bedeutet dies, dass die klassische Metaphysik „letzte Fragen“ zu beantworten versucht, beispielsweise: Gibt es einen letzten Sinn, warum die Welt überhaupt existiert? Und dafür, dass sie gerade so eingerichtet ist, wie sie es ist? Gibt es einen Gott/Götter und wenn ja, was können wir über ihn/sie wissen? Was macht das Wesen des Menschen aus? Gibt es so etwas wie „Geistiges“, insbesondere einen grundlegenden Unterschied zwischen Geist und Materie? Besitzt der Mensch eine unsterbliche Seele, verfügt er über einen Freien Willen? Verändert sich alles oder gibt es auch Dinge und Zusammenhänge, die bei allem Wechsel der Erscheinungen immer gleich bleiben?

 

Die Antworten sind nicht beweisbar, sind sie deshalb falsch?

 

Metaphysik ist pragmatisch, da ihr Anliegen nicht durch die Grenzen des reinen Denkens eingeschränkt wird. Sie ist aber auch abstrakt, da sie sich mit Prinzipien, deren äußerste Erweiterungen ohne Form sind, beschäftigt. Sie ist auch - erfreulicherweise - immer so genau, wie tief jeder, der sich mit ihr beschäftigt, eindringt, um im Rahmen seiner individuellen "Wahrnehmung" zum für ihn richtigen „Punkt“ zu gelangen. Damit ist sie nicht dogmatisch.

 

Im Gegensatz zu Philosophie, umfasst sie die Struktur der Körperlichkeit. Anders als die Wissenschaft, erkennt sie die Gültigkeit von zusätzlichen Ebenen der Existenz, jenseits der physikalischen, an. Im Gegensatz zu Religion, ist sie intellektuell, und nicht emotional, basiert.

 

Der Anspruch, überhaupt Erkenntnisse außerhalb der Grenzen der sinnlichen Erfahrung zu formulieren, wurde vielfach kritisiert. Dennoch gab und gibt es dieses Bedürfnis, seitdem es denkende Lebewesen gibt und auch, wenn es (heute, hier und jetzt) nicht möglich ist, zu befriedigenden Antworten - im Sinne von gesichertem Wissen – zu kommen, ist dieses Bedürfnis auf natürliche Weise im Menschen angelegt. Kant nannte es ein „unhintertreibliches Bedürfnis“ und Schopenhauer hat den Menschen als ein „metaphysik-treibendes Lebewesen“ bezeichnet.

 

Diese Webseite beschäftigt sich mit metaphysischen Themen. Sie gibt deshalb keine Antworten – im Sinne von gesichertem Wissen – sondern nur Denkanstöße, die jeder Leser verfolgen oder auch verwerfen kann. Viele Menschen sind ausreichend damit beschäftigt, sich in ihrer physischen Existenz zurecht zu finden. Das ist oft schwierig genug. Es bleibt "keine Zeit" für tiefschürfende Betrachtungen.

 

Auch bei mir hat es ziemlich lange gedauert, bis die Zeit reif war. Ich persönlich sehe heute in der Beschäftigung mit metaphysischen Gedanken oft eine Hilfe beim Verständnis unserer physischen Existenz. Das macht es nicht unbedingt einfacher, aber es vermittelt mir Gelassenheit. „Nicht Wissen“ ist nicht gleich zu setzten mit „Glauben“. Die Erkenntnis der „Möglichkeit“ wohlmöglich gestützt durch persönliche „Plausibilität“ ist für mich erhellend. Das gilt deshalb noch nicht für jeden und kann auch nicht für alle und jeden gelten, weil jeder seinen eigenen Weg geht und gehen muss, zu einer Zeit, die für ihn richtig ist und in seinem individuellen Tempo.

 

 

 

zum Seitenanfang

[scan] www.seele-verstehen.de

Zur Orientierung auf dieser Seite:

Navigation

erfolgt über die Kopfzeile. An jedem Seitenende kann man zum Anfang der Seite zurückspringen. Dort sind jeweils in der linken Spalte die Unterthemen aufgelistet.
 

Einstieg

gelingt vielleicht am besten mit dem Artikel "Über mich", dort steht, wie ich selbst zu diesem Thema gekommen bin.

 

In den "Grundlagen" finden sich Artikel zu einigen Themen, die ich für das Verständnis der gesamten Materie für wichtig halte. 
 

Der "Überblick" verschafft (hoffentlich) das, was er verspricht. Hier werden kurz die Michael Teachings vorgestellt.

 

Die Systematik der Seele, so wie MICHAEL sie uns vorstellt, ist unter der Überschrift "Matrix" dargestellt.


Unter "Themen" finden sich weiterführende Artikel zu einzelnen Aspekten der menschlichen Seele.

Möglicherweise unbekannte Begriffe sind im "Glossar" erläutert.

Quellen

sowohl Bücher als auch Links, sind hier aufgelistet. Es gibt hier auch noch ein paar Empfehlungen über das Thema dieser Seite hinaus.

 

Im Blog kann man immer wieder kurze Artikel zu allen möglichen Themen lesen, die mich gerade bewegen

 

Suchen

von Textstellen ist über die Eingabe von Suchbegriffen  hier möglich

 

Grafiken, Bilder und Photos

lassen sich mristens durch Anklicken vergrößern.

 

Übersicht

über alle Seiten dieser Website liefert die Sitemap, anzuklicken am linken unteren Rand jeder Seite. Hier können einzelne Seiten direkt aufgerufen werden.

 

Regelmäßige Besucher meiner Webseite können sich im Logbuch jederzeit darüber informieren, welche Artikel neu hinzugekommen sind oder überarbeitet wurden.

Weiterempfehlung

Wenn Sie diese Seite weiterempfehlen möchten, können Sie das leicht über einen Klick auf

Diese Seite weiterempfehlen

am linken unteren Rand jeder Seite tun. Ein Emailfenster öffnet sich dann

.

Kommunikation

mit dem Autor ist, im Blog, und unter Kontakt  möglich.
Leider kann ich keine persönliuchen Fragen beantworten, Hypnosen anbieten oder coachen.

 

Gästebuch

Über freundliche Kommentare würde ich mich hier freuen!

Zu Fragen des Urheberrechts verweise ich auf mein

Impressum.

 

Hinweise zum Datenschutz findet man in meiner Datenschutzerklärung.

 

 

© 2010 - 2016

Rolf Herklotz

Meine andere Webseite:
art by rmh

Digital Art By

Birgit Herklotz

www.birgitherklotz.com

Besucher

seit 15.11.2011

Besucherzaehler

Verteilung meiner Besucher weltweit

seit 19.11.2014

Locations of Site Visitors